Jeder Tag ist ein guter Tag zum klettern. Heute war besonders klasse, ich hatte mir vorgenommen, vor Weihnachten alle 6+ Routen die Vilmarkshuset hat (etwa 8 verschiedene) einmal zu klettern, und die letzte habe ich heute geschafft. Dass sie Montag eine neue geschraubt haben, hat mich nur leicht irritiert, da ich sie flashen konnte. Jetzt werde ich mich wieder den siebenern zuwenden, und meine erste glatte 7 versuchen.

Im Gespräch mit Beate heute zwei Dinge gelernt: Erstens, das meine Vermutung über deutsches Rating richtig ist, und die Routen dort bei gleichem Rating wesentlich einfaher sind (das hatte ich letztes Jahr in Münster schon erlebt, wo ich vor einem Jahr plötzlich 7- geflasht bin, was mir in Oslo auch ein Jahr später noch nicht passiert ist. Zweitens, dass sie dort offenbar leicht andere Regeln haben (jedenfalls in Berlin, wo sie klettert). Bei uns gilt die Route einfach nicht als geschafft, wenn man zwischendrin einmal im Seil hängt.

Jedenfalls bin ich heute ziemlich happy. Als kleiner Mensch (1.72 m) hat man es beim Klettern mit sehr unterschiedlich ausfallenden Routen zu tun, und auch wenn es einige 6+ gibt, die ich im ersten Anlauf erklettere, ist es halt schon was anderes, alle zu klettern. Teilweise muß ich ganz schön tricksen mit kleinen Strukturstückchen, um zu kompensieren, daß ich gewisse Griffe einfach nicht erreiche. Wenn ich jetzt noch etwas Gewicht verlieren könnte, wäre das schon nicht schlecht…

Advertisements