Der beste Computerkauf den ich je gemacht habe, war mein Armada 7350 Notebook. Das war jetzt vor 6 Jahren, und in der Zeit hat er mich nur ein paarmal im Stich gelassen. Und der Service war Spitzenklasse, dafür habe ich gern ein paar Mark mehr gezahlt.

Die ersten 3 Jahre lief der Rechner 24/7, und das sage ich nicht nur so, sondern genau so war das. Wenn ich nachts schlief, hat der Rechner oft Profiling-Läufe gemacht. Ich habe ihn in Bus und Bahn und Autos benutzt, im Rucksack durch Deutschland geschleppt, bei Freunden in die Telefonleitung gestöpselt, usw. Wir waren unzertrennlich, mein Armada und ich.

Heute ist er ein wenig in die Jahre gekommen. Die Pentium 166 CPU kann nicht mehr mithalten. 800×600 Pixel Auflösung reichen zwar noch zum programmieren und für Mail, aber ich wünsche mir ständig etwas mehr. Und ich brauche ihn auch nicht mehr so oft. Meine Adressen verwaltet der Palm, Mail lese ich daheim und auf der Arbeit, reisen tue ich nur noch selten, und im Bus lese ich inzwischen wieder Bücher, statt zu programmieren.

Aber heute wird er wieder aus der Versenkung geholt. Ich fahre nach Deutschalnd über die Feiertage, und bei meinen Eltern zu bleiben, ohne einene eigenen Computer, ist einfach undenkbar. Außerdem habe ich 19 Stunden Fährfahrt, in denen ich vielleicht mal zum schreiben komme.

Advertisements